ausgabe 4/2016

Liebe BDB-BW-Mitglieder, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, mit dem Jahr 2016 liegt in vieler Hinsicht
ein bemerkenswertes Jahr hinter uns....Wir haben die große Herausforderung zu bewältigen, den Mangel an Wohnraum, an bezahlbarem Wohnraum, an Wohnraum, in dem man sich zuhause fühlen
kann, zu schaffen. Bei der Jahrestagung in Stuttgart hat uns Matthias Günther, Diplom-Ökonom, Leiter des Eduard Pestel Instituts für Systemforschung, Recherchen, Analysen, Befragungen und
Modellrechnungen in Hannover, Einblick in die Szenarien des Wohnungsbedarfs gegeben und Rahmenbedingungen genannt, wie die Not bewältigt werden kann...Als starker Berufsverband werden wir
unsere Aufgaben in Politik und Gesellschaft kraftvoll und überzeugend angehen!
Dies erfordert natürlich Gemeinsamkeit, Engagement und Unterstützung der Mitglieder und aller Gremien.
Mit dieser Bitte um aktive Beteiligung an unserer BDB-Arbeit wünsche ich Ihnen, Ihren Angehörigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, persönlich und namens unserer Gremien im BDB Baden-Württemberg, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im Jahr 2017. Möge es uns den Frieden erhalten und Glück
bringen.
Ihr
Helmut Zenker
Präsident des BDB-BW
Stuttgart, Dezember 2016

Ausgabe 3/2016

unsere Mitgliederzeitschrift ingenieurblatt gibt Ihnen stets einen Überblick über die Verbandsaktivitäten.
In dieser Ausgabe zeigt Ihnen der Geschäftsbericht des Präsidenten insbesondere den berufspolitischen Aspekt der Tätigkeiten. Für den Fall, daß Sie diese Zeitschrift in den Händen halten und den BDB-BW noch nicht durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen, bitte ich Sie die Seite 34 zu beachten! Die Mitgliedsbeiträge
in Baden-Württemberg sind sehr moderat und unter dem Bundesdurchschnitt und betragen 2016 für Berufsanfänger z.B. AiP 72 Euro – danach 144 Euro im Jahr.
Ein Verband ist immer nur so jung wie seine Mitglieder. Bei dem von uns ausgelobten
Ideenwettbewerb „bezahlbares Zuhause“ haben sich vor allem Studenten beteiligt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Jahrestagung am 14. Oktober in Stuttgart statt bei der auch die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur 2016, sowie ein Besuch der Baustelle Stuttgart 21 mit Vorträgen aus verschiedenen Perspektiven unseres Berufsbildes in der Baumeisterfamilie erfolgen wird.

Ausgabe 2/2016

Sie als Mitglieder entscheiden mit Ihrer Stimme, die wir im Vorstand gerne hören und wahrnehmen ganz konkret über den BDB Baden-Württemberg. Im Gegensatz zu den Landesverbänden in den übrigen Bundesländern gilt bei uns nicht das Delegiertenprinzip, sondern jede anwesende Stimme zählt. Die Tagesordnung der Mitgliederversammlung finden Sie auf Seite 6. Diese ist eingebunden in die Jahrestagung,
die in diesem Jahr wieder in Stuttgart am 14. Oktober stattfindet.

Ausgabe 1/2016

Themenschwerpunkt: "Menschen ein Zuhause bauen"

Die aktuelle Zuwanderung stellt die deutschen Städte vor große Herausforderungen, zeigt aber auch an vielen Orten, wie Stadtgesellschaft funktionieren kann.
Noch steht die Bewältigung der Erstunterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden und die damit verbundenen Ängste im Vordergrund. Doch die Gesellschaft d.h. jeder Einzelne wie auch die Politik, Verwaltung und Baumeister, Architekten und Ingenieure müssen sich schon jetzt mit der Frage einer anschließenden dauerhaften Unterbringung und der Integration der Bleibeberechtigten in die Stadtgesellschaft auseinandersetzen.

Ausgabe 4/2015

Sehr geehrte Kollegen, BDB-Mitglieder und verehrte Leser des ingenieurblatt,

in einer Zeit der Besinnlichkeit zum Jahreswechsel hin, ist ein Thema in allen Medien vertreten – der Flüchtlingsstrom der Migranten. Damit wird ein Fokus gelegt auf ein Problem, das schon seit längerem besteht und wir im Grunde dankbar sein müssen, dass durch die Flüchtlinge das Problem noch verstärkt wird und damit in der Politik ankommt – bezahlbarer Wohnraum. Es werden im ganzen Land preiswerte
Wohnungen entstehen müssen. Diese dürfen nicht billig sein aber befreit von überzogenen Anforderungen, die manch andere Lobbygruppe in den letzten Jahren forcieren konnte.

Architekten und Ingenieure sollten die Gunst der Stunde nutzen dass dem „Gesunden Menschenverstand“ wieder eine Chance gegeben wird. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest 2015 und ein gutes, interessantes neues Jahr 2016, Gesundheit, Glück und Erfolg.

Wolfgang Naumer

Ausgabe 3/2015

Immer wieder oder immer noch aktuell ist die Diskussion um die HOAI und das notwendige
Engagement aktuell für den generellen Erhalt dieser. Der BDB ist hier an
vorderster Front aktiv unterstützt von den Kammern (siehe Seite 27) und weiteren
kleineren Berufsverbänden. Auch Sie können direkt unterstützen, wenn Sie dem Link
auf Seite 7 folgen.
Der Vorstand hat sich um die Zukunft der Bezirksgruppen als Basis des BDB vor
Ort Gedanken gemacht und beschlossen eine personelle Unterstützung anzubieten.
Auf Seite 8 finden Sie dazu erste Informationen.

Ausgabe 2/2015

Nach dem Baumeistertag ist vor der Jahrestagung in Baden-Baden mit dem Motto:
„Bauen im Wandel der Gesellschaft“. Einen Aspekt des Wandels beschreibt Christian
Heinrich in seinem Artikel „Die Stadt der Zukunft“ (S.12 ff). Wir hoffen den Schwung
aus Halle aufnehmen zu können und Ihnen am 09. Oktober in Baden-Baden mit
dem Schwerpunkt Landesbauordnung eine interessante Veranstaltung zu bieten, die
traditionell mit dem Gesellschaftsabend im Bénazet-Saal Ihren Abschluss findet.
Auf die rechtlichen Aspekte des Holzbaus in der neuen LBO wird auf Seite 24 ein
Schlaglicht geworfen.

Ausgabe 1/2015

Vom 14.-16. Mai findet der Baumeistertag in Halle statt, eine gute Gelegenheit das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Genießen Sie das lange Wochenende und nutzen die Angebote, die die örtliche Bezirksgruppe erarbeitet hat.
Auf dem Baumeistertag können Sie sich auch die ersten Exemplare des BDB-Jahrbuchs sichern.

Wenn Sie beim 50jährigen Jubiläum des abv nicht dabei sein konnten, lesen Sie in dem Artikel von Dieter Baral ab Seite 10, was Sie verpasst haben.

Auf Seite 20 erfahren
Sie was auf der 40. Jahrestagung des ak bsv diskutiert wird.
Melden Sie sich an, die Teilnehmerzahlen sind begrenzt!

Ausgabe 4/2014

In unserem lebendigen Verband wurden so nicht nur wichtige Traditionen, wie z.B.
der Baumeisterchor und die Ehrung der Jubilare als wichtige Aktivitäten bewahrt –
es wurden vielmehr die wichtigen Themen für den Berufsstand und die einzelnen
Mitglieder vorangetrieben. Dies wird auch im neuen Jahr der Fall sein.
Ein gesegnetes Weihnachtsfest 2014 und ein gutes neues Jahr 2015,
Gesundheit, Glück und Erfolg
wünscht Ihnen Ihr

Wolfgang Naumer